Tanzt ihr Menschen! Die Königin hat Laune.

Miau und guten Tag!

Die Menschen sagen, das Internet ist voller Katzen. Manche munkeln, es wurde nur für uns erfunden. Habe mal nachgesehen… Wahnsinn, wir werden ja förmlich angebetet. Großartig! Da kann sich mein Menschin noch eine Scheibe von abschneiden… Apropos da lag vorhin noch ’ne Scheibe Wurst auf der Arbeitsplatte. Bin gleich wieder da…

…so auch erledigt. Verstehe einer die Zweibeiner. Da lassen die Essen liegen. „Für später“, wie die Menschin sagt. Für später? Tja, wer immer dieser Später ist, er hat Pech gehabt.

Aber zurück zum Wesentlichen. Es gibt schon viele Fotos und Videos von uns Pelzgenossen, aber es ist der Dialog der mir ein wenig fehlt. Nun gut, zugegeben, in dieser Form ist es auch eher ein Monolog. Aber was nicht ist kann ja noch werden.

Ich sehe es als Pflicht euch und euren Menschen hin und wieder ein wenig aus meinem Leben zu berichten. Wie gut habt Ihr eure Futtergeber im Griff? Und haben die auch so ein seltsames Ess- und Waschverhalten? Erst das Essen für diesen Später und dann diese weiße, riesige Schüssel in die sie sich stellen um Wasser auf sich niederprasseln zu lassen. Wasser! Das muss man sich mal vorstellen. Deren Spucke scheint nicht dazu zu taugen das Fell sauber und seidig zu halten…aber dazu ein ander Mal mehr.

Lilly

Wie ich heiße fragt ihr euch? Die Menschin nennt mich Lilly. Ja, ich finde das akzeptabel. Wenn nicht sogar schön…aber sagt es ihr nicht. Zu viel Lob tut ihr nicht gut. Obwohl… es hätte mich auch schlimmer treffen können. Wenn ich an alle Muschis, Peterles, Mietzis und Kittis denke. Es tut mir leid für euch Freunde. Aber ihr seid auch ein wenig selbst schuld. Ihr habt nur ein paar Sekunden bei der ersten Begegnung mit eurem künftigen Futtergeber. Dann rattert es bei denen schon und sie überlegen, mit welchem Namen sie euch ein lebenlang demütigen können. Und wenn ihr euch dann benehmt wie das letzte Zeckentaxi dann müsst ihr halt mit Muschi oder Peterle leben. An dieser Stelle bitte ich auch um eine Schweigeminute für alle schwarzen Katzen die Moritz oder Morchen heißen…Ihr armen Schweine. Aber auch ihr ward eben nicht überzeugend genug.

Ihr müsst eure Menschen in Schach halten. Körperlich und geistig. Und zwar rund um die Uhr! Die brauchen das. Ehrlich Leute, ich habe es bisher ganz gut getroffen. Wenn ich da an andere denke… Stellt euch vor die Schwarzpelzige von nebenan hört auf den Namen „Hexe“…tzzz…das die sich das gefallen lässt.

Ich werde hier von Zeit zu Zeit von meinem Leben mit den Menschen berichten, um euch zu warnen und wertvolle Tipps mit auf den Weg zu geben, wie ihr mit eurem Futtergeber besser klar kommmt. Gutes Personal ist ja so schwer zu finden. Mit konsequenter Erziehung, einem gezielt eingesetzten Mautzen und etwas Geduld spuren die Menschen jedoch ganz gut. Übrigens, im alten Ägypten galten wir als Götter. Zurecht. Und es ist unsere Pflicht, diesen Status aufrecht zu erhalten und den Zweibeinern täglich zu zeigen wie sie uns in korrekter Art und Weise huldigen können.

Wir sehen uns Freunde. Ich werd jetzt mal wieder ein paar Blätter der Zimmerpflanze fressen. Anders lernen sie nie, dass ich das Ding häßlich und deplatziert finde.

 

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s