Vogelfutter selber machen: Fettfutter als Wildvogelhilfe

Ich füttere jeden Winter die Wildvögel im Garten. Bisher hab ich immer die fertigen Meisenknödel gekauft oder nur Körner zum Streuen. Die fertigen Knödel haben die Meisen allerdings kaum angerührt, nur das Streufutter war beliebt. Einem haben die Knödel jedoch immer geschmeckt, dem Hund.  Sobald ein Knödel herunterviel stürzte er sich drauf und auch die Körner am Boden waren nicht sicher vor ihm. Komischer Hund, aber ich mag den alten Allesfresser trotzdem. 🙂 Hund hin oder her…in diesem Jahr war ich cleverer.

Ich hab einfach selbst Fettfutter gemacht aus pflanzlichem Fett, Körnern und Nüssen. Und es scheint den Vöglen zu schmecken. Hab schon Finken, Meisen, Tauben, und Eichelhähre knabbern gesehen. Werde Vogelfutter jetzt immer selbst machen. 1. Weil es den Vögeln scheinbar besser schmeckt und 2. weil es bedeutend günstiger ist.

Und weils so easy ist, und die Vögel im Winter auch in eurer Region Hunger haben, hier die die einzelnen Schritte wie ihr Vogelfutter selber machen könnt 🙂

  • großes Paket pflanzliches Fett
  • Vogelfutter Nuss-Mischung
  • Vogelfutter Körner-Mischung
  • Muffin-Förmchen
  • Schnur

Muffinblech mit Muffinförmchen füllen und passende Anzahl Fäden zurecht legen.

In einem Topf  die Hälfte des Pflanzenfetts schmelzen. Dann erst die Körner-Nuss-Mischung dazugeben und den Topf vom Herd nehmen. Ich kann leider keine genauen Gramm-Angaben machen, da ich das alles Pi mal Daumen mache. Aber ihr benötigt eben soviel Fett, dass das Körner-Nuss-Futter nicht im Fett schwimmt aber eben leicht bedeckt ist.

Jetzt ab damit in die Muffin-Förmchen. Macht sich am besten mit einem großen Esslöffel. Solange das Fett noch warm ist Fäden mittig einlegen. Ich hab sie einfach mit dem Finger eingedrückt.

So in etwa sollte das Vogelfutter jetzt aussehen 🙂  Zum Erkalten und Erhärten müsst ihr das Blech nun entweder in den Kühlschrank oder, falls es draußen kalt genug  ist, raus stellen.

Vogelfutter

Und zack ist das selbstgemachte Vogefutter fertigt. Jetzt nur noch schnell das Muffinpapier abzuppeln und das Vogelfutter draußen verteilen. Pünktlich zum ersten Schnee hab ich meine kleinen Körner-Kuchen für meine gefiederten Futtergästen verteilt. Helft den Wildvögeln! Viel Spaß beim Nachmachen.

Advertisements

6 Gedanken zu “Vogelfutter selber machen: Fettfutter als Wildvogelhilfe

  1. Ah, das ist cool. Genau das haben mein Mann und ich auch noch vor. Nur erst noch die gekauften Meisenbälle aufbrauchen, dann werden wir auch was produzieren. 🙂

    Ein guten Rutsch ins neue Jahr und viele Grüße,
    Maren

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s