Mein 29. Geburtstag: Ein Weg. Ein Kind. Viel Text.

junges Textkind auf seinen vier Buchstaben

Textkind-Kind

So nun ist es offiziell…in diesem Jahr war mein letzter Geburtstag mit einer 2 als erster Zahl. Ich bin zum ersten Mal ein wenig erschrocken darüber wo die Zeit geblieben ist…Mist, ist bestimmt ein Anzeichen vom Erwachsen werden….wie das klingt….E-R-W-A-C-H-S-E-N…gruselig. Grad noch klein und den Hof mit Kreide bunt gemalt und zack bin ich Texterin und alles was ich bunt mache sind Wörter. Naja, da ich mütterlichen Erzählungen zu Folge auch früher schon gern Buchstaben-Verkettungen von mir gegeben haben, bin ich mir wenigstens treu geblieben. Text und ich, egal ob gesprochen oder geschrieben, lieben uns.

Glücksklee-Anhänger

Glück unter Glas: Glücksklee-Anhänger

Zurück zum Älterwerden. Dafür, dass es mein letzter Geburtstag in den 20ern war, war er ok. Sehr familiär, aber lustig. Und natürlich gabs Geschenke….Ja, klar Geschenke sind nicht das Wichtigste, andere Sachen zählen viel mehr….Quatsch mit Soße. Klar bin ich dankbar, dass ich meine Familie hab und dass wir alle gesund sind, aber wenn ich schon älter werde und die 2 mit einer 9 schmücken muss, dann sollte ich dafür auch belohnt werden. Wenn es körperlich langsam bergab geht…sollte es seelisch bergauf gehen 😉

Ein passendes und wunderschönes Geschenk ist dieser Glücksklee-Anhänger. Ein echtes vierblättriges Kleeblatt. Na dann kann das Glück ja kommen. Oder wie Spongebob sagen würde „Ich bin bereit Beförderung, ich bin bereit!“

Portraitfoto schwarz/weiß

29-jähriges Textkind

Alles in allem seh ich noch nicht aus wie 29. Ein Trost. Und ich hab Freunde, die das ähnlich sehen….sie sind so gute Lügner Menschen. Obwohl…erstmalig in unser 15-jährigen Freundschaft hat meine beste Freundin meinen Geburtstag doch tatsächlich verpeilt. Aber schon einen Tag später kam die Reue und mit ihr 5 Cocktails auf Ihre Rechnung. 😛                                                                                                                                                                                                               In diesem Sinne: Cheers Leute! Ich erhebe den guten Asti Cinzano, den ich mit Hibiskusblüten aufgehübscht habe, und wünsche allen Mit-29ern ein tolles letzten Jahr als Twen.

Feuerwerk Silber

Allit Jute

P.S: Geburtstage sind Überschriften der Kapitel der Lebensgeschichte. (Hermann Lahm)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s